4. Teil Mongolei, China und Nord Korea 09.10. – 14.10.2011

15. Tag 09.10.2011

Mal wieder zu einer unchristlichen Zeit fährt unser Zug früh am Morgen los. Den letzten Streckenabschnitt genießen wir in einem 1. Klasse Waggon. Auf gehts nach Peking … diesmal ohne Chinesen.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Mats kleiner russsicher Freund war auf dem weiten Weg von Odessa nach Peking.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Papa schläft, Mats nicht.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Kurz nachdem Mats irgendwohin verschwunden war, hatte er dann meistens auch schon einen Keks oder was anderes ganz und gar nicht gesundes in der Hand.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Südsiebirische Landschaft, wie man sieht, gibts viel Nichts zu bestaunen.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Am Bahnhof gabs wieder bissl was zu kaufen und Mats hat mit dem Schaffner gespielt.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Der Chinesische Speisewagen, mit netten Schnitzerein und viel zu überteuertem Menue (ein Essen 25$, satt wurde man auch nicht)

China und Nord Korea China und Nord Korea

Der Samowar wurde noch mit Kohle geheizt.

China und Nord Korea

16. Tag 10.10.2011

In China gibts viele neue hohe Häuser.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Da macht Mats doch lieber ein Schläfchen.

China und Nord Korea

Die Scheibe vom Fenster war dreckig, deswegen sind auch alle Fotos aus dem selbigen etwas düster.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Kurz vor Peking ging es durch eine umwerfende Schlucht.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Die ersten Bilder von Peking aus dem Zug…(immer noch mit dreckigem Fenster)

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea


Größere Kartenansicht

Der Bahnhof in Peking…

Man beachte das Baby am linken Rand des Fotos. Anstatt einer Windel, hat es ein großes Loch in der Hose.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Schnell  Tickets gekauft und sofort weiter mit dem Schnellzug nach Shengyang. Das war allerdings nicht ganz einfach, da alles in Chinesisch ausgeschildert ist. Und der eine Schalter für Ausländer hatte ne Riesenschlange. Zum Glück hatten uns ein paar nette Malaysier, mit Chinesischkenntnissen, geholfen.

China und Nord Korea

Nach Shengyang ging es mit nem französischen Schnellzug, ziemliche Abwechslung zu den Zügen, die wir bisher hatten. Das ganze dauerte ca. 4 Stunden.

Dort angekommen mit dem Taxi weiter nach Dandong, weitere 3 Stunden. Zum Glück hat Mats dann geschlafen.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Spät in der Nacht sind wir angekommen und nur noch ins Bett gefallen.


Größere Kartenansicht

17. Tag 11.10.2011

Aussicht aus dem Hotel. Das Hotel war gleich neben dem Bahnhof, so hatten wir früh eine relativ kurze Anreise zum selbigen.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Der gute alte Mao Tse Tung stand auch noch als Statue auf dem Vorplatz.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Es fuhr ein Sonderzug vom Bahnhof auf chinesischer Seite nur zum Bahnhof auf Nord Koreanischer Seite, was ganze 8 Minuten dauert.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Dandong <-> Nord Korea oder sowas in der Art.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Da wir erst einen Tag vorher angekommen sind und auch keinen weiteren Tag zur Verfügung hatten, hat uns der nette Herr Brooklyn ein Gruppenvisum besorgt.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Über den Fluss führten mal zwei Brücken, eine gibt es immerhin noch.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Auf Nordkoreanischer Seite hatte man einen Vergnügungspark errichtet, um den Chinesen zu zeigen wie viel Spass man in Nord Korea haben kann…viel ist nicht mehr übrig (vom Park und Spass)

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

In Nord Korea wird irgendwie alles gleich spannend und muss fotografiert werden, man hatte ja von den Regeln alles mögliche nicht fotografieren zu dürfen schon im Vorfeld gelesen.

Auf der anderen Seite angekommen, mussten wir wieder aussteigen und wurden in einen Warteraum im Bahnhofsgebäude geführt. Hier sollten wir nun 2 Stunden warten, bis der nordkoreanische Zug uns nach Pyongyang fahren sollte.

Es gab auch gleich was zu essen, nicht dass die Touristen auf die Idee kommen, in Nord Korea herrsche Hunger.

China und Nord Korea

Die beiden Kims wachen über die gespannten Touristen.

China und Nord Korea

Im Intershop gibts viele feine Sachen, für harte Währungen, nur die Chinesen kaufen was.

In Nord Korea werden normalerweise nur Euro und Yuan akzeptiert, der Besitz einheimischer Won steht unter Strafe, was Frank aber nicht davon abgehalten hat welche ausser Landes zu schmuggeln.

China und Nord Korea

Der Buchladen hat eine schöne Auswahl an Propaganda aller Art.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Man durfte eigentlich keine Fotos machen. Erst recht nicht außerhalb des Bahnhofsgebäudes. Aber die beiden Aufseherinnen waren so mit Mats beschäftigt, dass Frank das offene Fenster auf der Männertoilette nutze.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

7 Stunden und nur 225km weiter, kamen wir in Pyongyang an. Leider durfte man im Zug keine Fotos machen, an was wir uns auch hielten.

Zwischendurch gab es einige Stromausfälle, bei denen der Zug stehen blieb, dann rückwärts fuhr und irgendwann gings weiter. Einmal musste sogar die Lock getauscht werden.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Im Vordergrund die Schlange für die Touristen und hinten der Reihe für die Einheimischen.

China und Nord Korea China und Nord Korea

18. Tag 12.10.2011

Ausblick aus dem Hotel. Man hatte uns im 35. Stock untergebracht, dem entsprechend umwerfend war die Aussicht.

Die meisten Gebäude in Pyongyang wurden scheinbar nur aus einem Grund gebaut, sie sollen den geneigten Betrachter beeindrucken.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Die guten alten Tatra Strassenbahnen, es wird sicher erzählt, dass sie in NK produziert werden, vom grossen Führer persönlich ;)

China und Nord Korea China und Nord Korea

Die grosse Sporthalle des Volkes, Massenbeschäftigung mögen die Nordkoreaner und die beiden Kims.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Auch nette Propaganda gibts an jeder Ecke, so fühlt man sich gleich in die goldenen fünfziger Jahre und zum Genossen Stalin versetzt.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Mats hat die beiden Begleitdamen abgelenkt und so durfte Frank ungestört Fotos der Landschaft machen, obwohl es erst hiess, dass auf der Autobahn keine Fotos erlaubt seien.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Viel gibts eigentlich nicht zu sehen, nur jede Menge Reisfelder und viele Leute die auf diesen arbeiten.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Unsere Reiseleiterin war viel mit Mats beschäftigt. So konnte Frank viele Fotos machen, es war ja alles eigentlich verboten zu fotografieren, also gleich umso mehr ;)

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Dieses Hotel war freilich nur für Touristen.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Durch Mats waren die Nordkoreaner gleich viel freundlicher, sie wollten ja das Baby auch mal auf dem Arm halten.

China und Nord Korea

International Friendship Exhibition Hall

Es gab alle möglichen Geschenke zu sehen. Von Kaffeegeschirr bis hin zu Autos. Eigentlich musste es noch eine Lokomotive, Geschenk von Stalin, zu sehen geben. Heute nicht.

Sehr bizarr war ein Raum, gestaltet wie ein Wald mit einer überdimensionalen Wachsfigur von Kim Il Sung. Hier mussten sich alle Besucher in einer Reihe aufstellen und sich gemeinsam verbeugen.

Es gab auch eine Weltkarte, an der für jedes Land ein Counter war, welches die Geschenke aus dem jeweiligen Land zählte.

Ich musste mit Mats draußen warten. Weil Babys nicht rein durften.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Die Nordkoreaner dürfen scheinbar einmal im Leben die Ausstellung besuchen und sind dementsprechend gut angezogen und halten Disziplin.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Sicher irgendeine Weisheit vom geliebten Führer.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Pyohon Tempel

Neuerdings ist Kim Jong Il der Meinung, dass man etwas von seiner Geschichte bewahren muss. So wurde dieser Tempel neu errichtet.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Ne kleine Spitze gegen den grossen Kim, oder doch eher ungewollt?

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Mats stand freilich wieder im Mittelpunkt.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Eingangshalle vom Restaurant. Sicher hat der Kim hier auch schon gegessen.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Hier kann man erkennen, dass manche Leute ihre Wäsche am Fluss waschen müssen. Sicherlich war das nicht so gedacht, dass Frank davon Fotos macht. Gut wenn man ein süßes Baby dabeihat.

China und Nord Korea China und Nord Korea

118km bis Pyongyang

China und Nord Korea China und Nord Korea

Mats darf heute vorne sitzen.

China und Nord Korea

Die Autobahn ist leer. Bis auf Touristenbusse und Militär, ist hier niemand gefahren.

China und Nord Korea

Parole zur Ernte. („20% mehr dieses Jahr, sonst gibt’s die nächsten 10 Jahre nur noch Feldarbeit!“?)

Zur Erntezeit müssen alle aufs Feld helfen. Auch unsere Reiseleiterin erzählte davon.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Rechts und links hohe Bäume, damit man keine Fotos machen kann. Zur Zeit ist Herbst, man hätte doch lieber Nadelbäume pflanzen sollen.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Auf den meisten Hochhäusern gabs grosse Symbole, ähnlich denen in der Sowjetunion.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

An Jeder Kreuzung gabs Verkehrspolizisten, unser Bus hatte irgendwie immer Vorfahrt.

China und Nord Korea

UBahn von Pyongyang, alle Touristen fahren nur eine und immer die gleiche Station.
Böse Zungen behaupten, die anderen Stationen werden wegen Strommangel gar nicht mehr bedient.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Der grosse Führer wacht über den Fahrbetrieb…

China und Nord Korea

und auch im Wagen ist man vor dessen alles sehenden Augen nicht sicher. Mats gefällts sichtlich.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Prunk und Pomp wohin man blickt, die Station soll sogar ein paar Meter tiefer sein, als die in Moskau.
China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Irgendwo hat Frank gelesen, dass in den beiden Touristenstationen nur Schauspieler stehen sollen.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Triumphbogen, natürlich 10m höher als sein Pendant in Paris.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Sino-Korea Friendship Tower. Da mussten unsere chinesischen Mitreisenden unbedingt hin, haben Blumen gekauft, auch niedergelegt und sichverbeugt.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Die Bilder zeigen wie die Chinesen gekommen sind und den glorreichen Koreaner beim Kampf gegen die bösen Japaner geholfen haben.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Die Bilder gibts wirklich: „King Jong Il zeigt auf Eier“!

China und Nord Korea

Wie der Wikipedia Artikel des Hotels verrät, fehlt die 5. Etage.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

19. Tag 13.10.2011

Heute gehts zur DMZ, Also die Grenze zwischen Nord und Süd Korea am 38° Breitengrad. Von demilitarisiert kann eigentlich keine Rede sein, jeder Soldat hatte eine Waffe dabei.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Eingangstor…dient gleichzeitig als Panzersperre. Wenn die bösen Südkoreanischen und Amerikanischen Panzer kommen, kann man fluxx Steine in den Graben werfen und die ganzen Panzer sind in null komma nix kaputt.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Haus in dem die Friedensverhandlungen bis 1953 geführt wurden.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Hier wurde der Waffenstillstand unterzeichnet, im alten aus ging das natürlich nichtmehr und so hat Nord Korea innerhalb von paar Tagen schnell ein neues Haus gebaut, auf diese Leistung ist man natürlich bis heute Stolz.

Ausserdem sagte man uns das man keinen Waffenstillstand unterzeichnet hat, sondern das die Amerikaner zum unterzeichnen gezwungen wurden.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Natürlich mussten alle chinesischen Mitreisenden einzeln am Tisch Platz nehmen und ein Foto machen lassen.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Die letzte Unterschrift vom Kim Il Sung vor seinem Ableben.

China und Nord Korea

Direkt auf der Grenze stehen Baraken, die blauen gehören dem Süden die anderen dem Norden.

Normalerweise darf man reingehen und quasi in den Süden laufen. Leider hatten die Südkoreaner die Tür zugesperrt, und wir hatten Pech.
Es sind deren Hütten, da können die Nordkoreaner nix machen.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Den Kim Anstecker „will“ jeder Erwachsene tragen, dass sagte man uns.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Verräterische Südkoreaner mit ihren imperialistischen amerikanischen Verbündeten.

China und Nord Korea

Weiter gings an Panzersperren und Reisfeldern vorbei.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Kaesong, hier sollte es Mittagessen geben, natürlich wieder in einem Restaurant nur für Ausländer.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Auf dem Sportplatz gabs sehr wenig Rasen.

China und Nord Korea

Desweiteren gab es eine Universität zu besichtigen, die der grosse Kim in seiner grenzenlosen Weitsicht hat wieder aufbauen lassen.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Auf den meisten Karten wird die Trennung zwischen Nord und Süd Korea ignoriert.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea
Bilder von Pagoden, die aber zumeist im Süden stehen.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Zurück auf dem Weg nach Pyongyang gings noch einmal durch Kaesong.

Natürlich gibts auch hier grossartige Bilder vom gliebten und grossen Führer.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Irgendwie haben die Bilder schon was, wie in einem grossen Comic.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Grosse und breite Strassen, aber keine Autos.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Holzvergaser, ich glaube, das letzte mal gabs in Deutschland sowas nach dem 2. Weltkrieg.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Auf dem Weg zurück nach Pyonyang ist unser Busfahrer eingeschlafen, hat die Hecke rassiert und uns einen ziemlichen Schrecken eingejagt. Ich denke das klingt nach „10 Jahre Besserung, durch harte Arbeit“.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Als ob nichts geschehen ist, steigen wir in den nächsten Bus und setzen unsere Fahrt fort.

Dorf bzw. Gebäude in dem Kim Il Sung geboren und damals gelebt haben soll.

Wahrscheinlich stimmt das eh nicht, die meisten Quellen sprechen von einem Geburtsort irgendwo in Nordostchina, macht sich nur blöd dem Volk gegenüber. Und sone richtig feine Pilgerstätte, mit Tränendrüsengeschichte (die bösen Japaner ham seine ganze restliche Familie um die Ecke gebracht) macht sich doch gleich viel besser.

China und Nord Korea

Kims Kinderzimmer

China und Nord Korea

Kims Pötte

China und Nord Korea

Das Wohnzimmer

China und Nord Korea

Seine Küche

China und Nord Korea

Seine Ölpresse

China und Nord Korea

Sein Brunnen, wir haben es aber gelassen vom Wasser zu kosten.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Im Mangyondae Schülerpalast gab es heute eine Aufführung von (hochbegabten) Schülern zu sehen. Natürlich steht es jedem Kind offen diese Einrichtung zu besuchen!

China und Nord Korea

Viel Mamor und schlaue Sprüche, man soll ja schon vor der eigentlichen Vorstellung beeindruckt sein.China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Die maximal achtjährigen Kinder machen das natürlich völlig freiwillig und nur für ihr Vaterland.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Die Show ansich war schon echt grandios.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Mats hatte keine so richtige Lust auf die Aufführung, so musste Frank ausserhalb warten. Ich denke er war von dem Unfall noch geschockt und in dem Theater war es sehr laut.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Im Anschluss ging es für die Chinesen wieder in einen Souveniershop. Diesen hatte sogar der grosse Kim besucht, ob er etwas gekauft hat konnte Frank leider nicht in Erfahrung bringen.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Zum Tagesausklang gings noch in ein Restaurant, diesmal mit Einzelzimmer, und TV mit Karaokeprogramm.
China und Nord Korea

Der patriotische Mats schwenkt die Nordkoreanische Flagge.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Das Busunglück ist doch nicht ganz spurlos an Michaela vorbeigegangen.

China und Nord Korea

20. Tag 14.10.2011

Heute gehts zur Großen Studienhalle des Volkes am Kim Il Sung PLatz. In diese kann jeder Nordkoreaner zum lesen und sich weiterbilden kommen, so sagt man uns.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Im Eingangsbereicht trohnt der grosse Kim und wacht über die Studierlust seiner Untertanen.

China und Nord Korea

Auch bei der Beleuchtung hat man keine Kosten gescheut.

China und Nord Korea

Was sehen wir denn da???

China und Nord Korea

Das is jetzt aber nicht wahr? Rechentechnik vom Klassenfeind!

China und Nord Korea

Was aussieht wie Internet, ist leider keins.

China und Nord Korea

Plötzlich durfte Frank die Zeitung doch fotografieren, was vorher streng verboten war.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Wahrscheinlich hat Kim die Hälfte der Bücher selber geschrieben und betrachtet jetzt stolz sein Werk.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Ok…, die Begeliterin meint, es ist niemand zum studieren da, da ja alle am Vormittag arbeiten müssen…ahja.
China und Nord Korea China und Nord Korea

Wenn man ein Problem mit dem Kommunismus hat, kann man sich vertrauensvoll an diesen Herrn wenden. Für uns war das Angebot augenscheinlich nicht bestimmt.

China und Nord Korea

Bei der Buchverleihstation wollte man uns zeigen wie fortschrittlich man ist, und welche breite Palette wissenschaftlicher Literatur zu Verfügung stehe….

China und Nord Korea China und Nord Korea

uns so hat man fluxx deutsche Hochliteratur hervorgezaubert.

China und Nord Korea

Frank konnte sich ziemlich fix in die Windows 95 Workstations „hacken“, das Passwort war leer ;)

China und Nord Korea

Internet gabs auch hier nicht, was für eine Überraschung. Dafür hat man Frank dann recht schnell des Raumes verwiesen ;)

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Der grosse Hörsaal, mit ebenso grossen Bildern, der grossen Führer.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Das grosse Ghetto-Blaster-Hip-Hop-Lernzimmer?

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Blick von der Terasse, zu weit nach rechts durfte ich aber nicht fotografieren, scheinbar lag da irgendwas geheimes.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Der alte Karl hat auch nen Platz an Kims grossen Brust bekommen.

China und Nord Korea China und Nord Korea

Juche Tower

China und Nord Korea

Dann gings ins Geschichtsmuseum, hier durfte man keine Fotos machen. Im Prinzip ging es um die Zeit vor dem grossen Führer, … dass der Buchdruck paar hundert Jahre vor Gutenberg in Nord Korea erfunden wurde…etc. pp.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Ein mobiles Propaganda Lautsprecher Fahrzeug.

China und Nord Korea

Ryugyŏng Hotel, seid 20 Jahren nicht fertig, dafür irgendwann einmal das höchste Hotel der Welt. Man fragt sich nur für welche Touristen?

China und Nord Korea China und Nord Korea

Jetzt sollte der Juche Turm besichtigt werden, leider war dieser wegen der Renovierung zum 100. Geburtstag des grossen Führer geschlossen.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Dafür hat unsere Führerin mit Mats gespielt und Frank durfte unbeaufsichtigt zum Fluss und Fotos machen.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Normalerweise ist es verboten Soldaten zu fotografieren, aber es hat sich aber irgendwie keiner daran gestört.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Man beachte die frischen Gummies am Busgelenk ;)

China und Nord Korea

Die meisten Läden hatten kleine Icone, die zeigten was es im dazugehörigen Laden zu kaufen gibt.

Leider ist es Touristen verboten die lokalen Läden zu besuchen.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Monument für die Arbeiterpartei, hier gabs auch nochmal ganz grosse sozialistische Kunst zu bewundern.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

1000 Kriege, 1000 Siege steht auf dem Haus.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Am Ende gings nochmal kurz ins Hotel, frisch für den Flug machen. Hier ist Frank siegessicher zum Geldwechselschalter und hat 10 Euro hingelegt, die prompt und ohne nachfragen in NK Won gewechselt wurden (sicherheitshalber haben wir diese dann in alten Socken versteckt).

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Da auf dem Flughafen oft der Strom ausfällt, benutzt man noch Papiertickets.

China und Nord Korea

„Monument to the Victorious Fatherland Liberation War“, auch ganz grosse Klasse, wenn man auf sozialistische (anti) Kriegspropaganda steht.

China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea China und Nord Korea

Tschüssi Nord Korea!

China und Nord Korea

Anschließend ging unser Flug von Pyongyang nach Peking. Dort ein paar wenige Stunden geschlafen ging es weiter nach Moskau und dort gleich weiter nach Berlin, wo das Auto stand.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.