Griechenland 6. Tag Neujahr und andere Korinthen***

Heute wollten wir uns das alte Korinth anschauen. Beim Wollen ist es jedoch auch geblieben. Der Neujahrstag ist ein Feiertag und somit wars geschlossen.

Naja auch nicht richtig. Das Tor war offen und der Kassierer war auch in seinem Hüttchen. Aber reingelassen haben sie uns trotzdem nicht. Also konnten wir nur über den Zaun gucken.

Auf der Fahrt sahen wir auf einem Berg noch die Akropolis. Wir gaben die Hoffnung nicht auf und sind auch dorthin gefahren. Aber bis auf eine schöne Aussicht, einem, mit einer Cam überwachten, geschlossenem Tor und weiteren enttäuschten Touristen gabs auch hier heute nichts zu sehen.

Also weiter auf zur Region „Argolid“. Dort befindet sich das berühmte Theater von Epidauros.

Nicht dieses hier. Es befand sich etwas weiter außerhalb der Stadt. Aber wie wir schon gelernt haben, hatten die Griechen heute keine Lust uns reinzulassen. Sie saßen auch hier alle in ihrem Hüttchen und haben sich wohl einen Spaß aus den enttäuschten Touristen gemacht. Naja.

Also weiter. Sehenswürdigkeiten gabs also heute nicht. Also erkundschafteten wir die Region mit dem Auto.

In unserem Reisebuch lasen wir etwas über das „verbrannte“ Dorf Kameni Chora nahe dem Vulkan.

Man sieht noch deutlich wie die Lava einige Häuser des Dorfes unter sich begrub.

Die Festung auf einem Berg über Nafplio.

Übernachtung in Nafplio.

Route:

Größere Kartenansicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.