Griechenland 7. Tag Athen

Blick aus dem Hotel in Nafplio.

Auf dem Weg nach Athen.

Es war gerade Orangen / Mandarinen Erntezeit. Überall sah man solche Plantagen mit reifen Früchten. Da tropt einem schonmal der Zahn. Während unserer Reise haben wir einige Kilos frisch gepflückte Mandarinen gefuttert. Mjam waren die lecker!!!

Angekommen in Athen gabs zuerst das schon einige Male erwähnte archäologische Nationalmuseum. Viel gibts nicht zu sagen außer: atemberaubend!!!

Anschließend zur Akropolis durch etwas chaotischem Verkehr.

Das wohl enttäuschendste Erlebnis des ganzen Urlaubs: Unser Reisebuch schrieb von Öffnungszeiten bis 16.30. Gegen 14.30 trafen wir ein und wurden nicht mehr reingelassen. Wie auch immer stand hier…nur bis 15 Uhr geöffnet. Also sind wir auf den naheliegenden Hügel gelaufen und haben es uns aus der Ferne angeschaut.

Hadrians-Tor und Tempel des Zeus. Auch hier war alles geschlossen und nur durch einen Zaun anzuschaun.

Im Parlamentsgebäude am Syndagma Platz fanden wir eine Austellung zur Geschichte der Musiktechnik .

Auf dem Rückweg fanden wir noch weitere Ausgrabungen. Diesmal ohne „heute oder jetzt geschlossen“. Dies waren wohl Bäder.

Abends waren wir in einem bekannten Athener Restaurant essen. Urig typisch griechisch und superlecker.

Damit war unser Griechenland Urlaub vorbei.

In der Nacht sind wir noch zum Flughafen gefahren und dann gings wieder zurück nach Deutschland.

Route:

Größere Kartenansicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.